Starthäfen für Karibik Kreuzfahrten

Starthäfen

Port Everglades

Der einzige Nachteil einer Karibik Kreuzfahrt ist die relativ lange Anreise zu den Starthäfen. Nach Miami fliegt man zum Beispiel ca. zehneinhalb Stunden. Die Zeitverschiebung liegt im Winter bei sechs Stunden. Bei der Anreise hilft die Zeitverschiebung. Nur ca. viereinhalb Stunden nach Abflug in Deutschland ist man vor Ort. Trotzdem sollte man, wenn man auf eigene Faust anreist, einen Tag früher anreisen. Das ist sicherer und stressfreier.

Ähnlich wie bei den Landausflügen steht man auch bei der Anreise wieder vor der Frage: Organisiert oder in Eigenregie? Fast immer können Sie Flug, Hotel und Transfer auch über die Reederei buchen. Das ist bequem und sicher. Buchen Sie die Kreuzfahrt pauschal (mit Anreise) ist die Reederei auch pauschal für die gesamte Reise verantwortlich. Das sind also gewichtige Argumente für das Anreisepaket der Reederei. Trotzdem lohnt es sich, einmal genau zu rechnen. Manchmal ist die individuell geplante Anreise günstiger. Wir unterstützen Sie gerne mit entsprechenden Angeboten.

Starthäfen in Florida

Port Miami

Port Miami

Die wichtigsten Starthäfen für Karibik Kreuzfahrten sind die beiden Nachbarstädte Miami und Fort Lauderdale. Der PortMiami und Port Everglades liefern sich seit Jahren ein Duell um Kreuzfahrtschiffe und Passagiere. Beide Städte haben eine sehr gute Infrastruktur und moderne Kreuzfahrtterminals. Man kann übrigens auch nach Miami fliegen wenn die Schiffsreise in Port Everglades beginnt. Der Tri-Rail (Nahverkehrszug) ist eine sehr bequeme und günstige Verbindung zwischen dem Flughafen von Miami und dem Flughafen von Fort Lauderdale. Port Everglades liegt direkt beim Flughafen von Fort Lauderdale. Etwa drei Autostunden nördlich von Miami liegt Port Canaveral direkt neben dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral. Orlando mit seinem internationalen Flughafen ist etwa eine Autostunde entfernt. Port Canaveral hat in den letzten Jahren sehr zugelegt und ist zum Beispiel auch der Heimathafen der Disney Schiffe. Last but not least, ist noch Tampa an der Westküste Floridas zu nennen.

Starthäfen in der Karibik

MSC Divina in San Juan

MSC Divina in San Juan

Direkt in der Karibik ist San Juan auf Puerto Rico ein wichtiger Starthafen. Die Flüge nach Puerto Rico gehen häufig über einen Flughafen in den USA. Seit einiger Zeit bietet Condor Direktflüge an. Der Vorteil von Puerto Rico ist, dass man bereits in der Karibik ist. Man kann auf einer einwöchigen Schiffsreise also viel mehr Inseln erreichen. Die Anfahrt aus Florida entfällt. Das gilt natürlich auch für Barbados oder La Romana in der Dominikanischen Republik. Diese werden vorzugsweise von den deutschen Reedereien AIDA Cruises und TUI Cruises genutzt. Die Dominikanische Republik liegt günstig und wird sehr viel von Deutschland aus angeflogen. Die beiden italienischen Reedereien Costa Kreuzfahrten und MSC Kreuzfahrten bieten zudem Karibik Kreuzfahrt ab Guadeloupe oder Martinique an.

New York

Quantum of the Seas in New YorkRoyal Caribbean International

Quantum of the Seas in New YorkRoyal Caribbean International

Darüber hinaus, gibt es in den USA noch zahlreiche weitere Starthäfen. Besonders möchten wir Sie auch die Karibik Kreuzfahrten ab New York hinweisen. Verbinden Sie einen Besuch des Big Apple mit einer Fahrt in die Karibik. Insgesamt drei Kreuzfahrtterminals gibt es im Großraum der Stadt. Beim Auslaufen (oder Einlaufen) genießen Sie eine fantastische Kulisse der Südspitze von Manhattan und der Freiheitsstatue. Auch die Fahrt unter der riesigen Verrazano-Narrows Bridge sorgt für Spannung. Von Bord sieht es so aus, als wäre eine Kollision unvermeidlich. Ein weiterer Starthafen an der Ostküste der USA ist Baltimore (in der Nähe von Washington, D.C.).

Starthäfen am Golf von Mexico

Am Golf von Mexiko kommen neben Tampa (an der Westküste Floridas), New Orleans oder der texanische Hafen Galveston in der Nähe von Houston in Betracht.

Frontier Theme