Landausflüge auf Curacao

Landausflüge auf CuracaoLandausflüge auf Curacao sind ein Ausflug in die niederländische Karibik. Die ordentlichen Reihen pastellfarbener Stadthäuser in Willemstad, der Hauptstadt von Curacao, scheinen direkt von den Niederlanden hierher versetzt. Die Architektur der Insel mit ihren Puppenhäusern steht in fröhlichem Kontrast zu dem mit Kakteen bewachsenen Buschland. Curacao hat weder herausragend schöne Strände noch bezaubernde Landschaften. Aber die Unterwasserwelt zieht Begeisterte aus aller Welt an, man kann hervorragend einkaufen und an den Riffen sehr gut tauchen. Die Sonne lacht fast immer über der Insel, doch dank der sanften Passatwinde wird es nie zu heiß. Seit 2010 ist man ein autonomer Landesteil der Niederlande. Die Amtssprache ist Niederländisch. Die Menschen sprechen jedoch überwiegend Papiamento als Muttersprache und dazu Englisch und Spanisch. Hier finden Sie Tipps für Ihre Landausflüge auf Curacao. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Curacao Tourist Board.

Curacao auf eigene Faust

Kreuzfahrtschiffe laufen die Inselhauptstadt Willemstad an und machen im Ortsteil Otrabanda fest. Es gibt mehrere Cruise Terminals, wie auf diesem Foto deutlich wird.

Kreuzfahrtschiffe in Willemstad

Kreuzfahrtschiffe in Willemstad

Große Kreuzfahrtschiffe legen in der Regel am Curacao Mega Pier an. Dieser befindet sich an der Seeseite von Otrabanda und ist mit allem Komfort ausgerüstet. Es gibt einen Stand der Touristeninformation, Taxen, Autovermieter und Landausflugsveranstalter. Es gibt Pläne für einen zweiten Anleger direkt nebenan.

Kleine Kreuzfahrtschiffe fahren in die Sint Annabaai und passieren die Königin-Emma-Brücke. Das ist eine Pontonbrücke, die sich für einfahrende Kreuzfahrtschiffe öffnet. In der Sint Annabai gibt es insgesamt drei Liegeplätze. Die Infrastruktur ist nicht so gut wie am Mega Pier, aber einen Stand der Touristeninformation, einige Taxen und Ausflugsveranstalter gibt es eigentlich überall. Das AIDA Kreuzfahrtschiff liegt an der Mathey Warf. Auf der anderen Seite der Sint Annabaai liegt ein Kreuzfahrtschiff von Holland America Line an der Groote Wharf. Noch hinter der großen Königin-Juliana-Brücke befindet sich der Nieuwe Wharf.

Willemstad im Überblick

Zu Fuß

Willemstad kann man gut zu Fuß erkunden. Die beiden Stadtteile Punda und Otrobanda sind durch die bereits erwähnte Pontonbrücke miteinander verbunden. Ist diese geöffnet, verbinden kostenlose Fähren die beiden Stadtbezirke. Eine kleine Bimmelbahn (Trolley Train) start am Fort Amsterdam zu Ihren Rundfahrten.

Mietwagen

Mega Pier

Mega Pier

Wer das Umland erkunden will oder eine Inseltour plant, findet z.B. beim Curacao Mega Pier und am Howard Johnson Hotel (an der Pontonbrücke) Niederlassungen von Avis. Budget hat u.a. eine Niederlassung am Renaissance Resort direkt neben dem Mega Pier.

Taxen

Natürlich gibt es im Bereich aller Liegeplätzen warten in der Regel Taxen auf Kundschaft. Jeder Taxifahrer trägt einen Legitimationsausweis und hat ein TX auf dem Nummerschild. Die Fahrpreise sind standardisiert und beziehen sich auf eine Fahrt mit vier Personen. Klären Sie den Fahrpreis vor der Abfahrt.

Mathew Wharf

Mathew Wharf

Auf der Webseite der Dutch Caribbean Taxi Association (dctacuracao.com/taxi-passengers/rates/) gibt es eine Preisliste. Die Insel ist in 13 Zonen aufgeteilt. Der Stadtbezirk Otrobanda, in dem sich drei der vier Liegeplätze befinden, ist in der Zone 5. Die Playa PortoMari zum Beispiel in Zone 9. Demnach kostet die Fahrt laut Preisliste 50 US Dollar.

Busse

Die Busgesellschaft Autobusbedrijf Curacao (autobusbedrijf.org) betreibt ein gutes Busnetz. Es gibt in Willemstad zwei Busstationen. Einen in Otrobanda in der Nähe des Mega-Piers und einen in Punda in der Nähe des Central Market. Beide Busbahnhöfe sind auf der Karte verzeichnet. Auf der Webseite kann man sich die Routen auf der Karte anschauen. Der Fahrpreis berechnet sich nach Zonen und liegt max. bei 2,20 Antillen-Gulden.

Landausflüge auf Curacao buchen

Willemstad

Willemstad

Natürlich werden auch für den Tag auf Curacao an Bord Ihres Kreuzfahrtschiffes zahlreiche organisierte Landausflüge angeboten. Beispielhaft fügen wir eine Übersicht von TUI Cruises bei. Zahlreiche Alternativen finden Sie bei Viator. Der weltweit führenden Anbieter wählt die besten lokalen Anbieter aus und sorgt für eine sichere Abwicklung.

Highlights und Sehenswürdigkeiten auf Curacao

Curacao ist die größte der niederländischen ABC Inseln (Aruba, Bonaire, Curacao). Das Festland Südamerikas (Venezuela) ist nur ca. 55 Kilometer entfernt. Wie ihre Nachbarinseln ist Curacao recht flach, karg und trocken. Neben der Hauptstadt Willemstad locken schöne Strände und die fantastische Unterwasserwelt Urlauber auf die Insel.

Willemstad

Handelskade

Handelskade

Willemstad ist mit ca. 125.000 Einwohnern eine der größeren Städte der Karibik. Die vielen schönen Gebäude im niederländischen Kolonialstil veranlasste die UNSESCO im Jahre 1997 dazu, das Zentrum von Willemstad den Titel „Weltkulturerbe“ zu verleihen. Das historische Zentrum links und rechts der St. Anna Bay kann man in ein bis zwei Stunden gut zu Fuß erkunden. Gehen Sie zunächst über die Koningin Emmabrug nach Punda. Diese schwimmende Ponton-Brücke ist das Wahrzeichen der Stadt. Sie kann für einlaufende Schiffe geöffnet werden.

Trolley Train

Die Bimmelbahn fährt durch Willemstad

Punda auf der anderen Seite der knapp 200 Meter breiten St. Anna Bay ist die Keimzelle von Willemstad. Entlang der Hafenpromenade Handelskade finden Sie viele schöne Gebäude die geschwungenen Giebel von Amsterdam mit den leuchtenden westindischen Farben verbinden. Besonders schön ist das Penha-Haus aus dem Jahre 1708. Wie die angrenzenden Straßen dient die Handelskade immer noch als Marktplatz, wenn auch heute vor allem für Passagiere von Kreuzfahrtschiffen. Von Handelskade gehen Sie bitte in südlicher Richtung an der Emma-Brücke vorbei, umrunden das Fort Amsterdam, spazieren an der südlichen Punda-Küste entlang und kehren über die Heerenstraat zurück zum Ausgangspunkt. Über die Pontonbrücke geht es zurück nach Otrobanda. Hier gibt es weitere Beispiele für die niederländisch-kreolische Architektur. Wunderschöne Kolonialhäuser mit orangefarbenen Fliesen und geschwungenen Giebeln. Tolle Fotomotive für das Fotobuch Ihrer Karibik Kreuzfahrt. Wenn Sie noch Lust auf einen Einkaufsbummel haben, sollten Sie die Haupteinkaufsstraße Breedestraat entlang gehen. Hier gibt es unzählige Mode- und Schmuckgeschäfte.

Landhuis Chobolobo

Landhuis Chobolobo
(Die Likör Fabrik)

Weitere Sehenswürdigkeiten von Willemstad sind zum Beispiel die Mikve-lsrael-Synagoge an der Columbusstraat. Die Synagoge stammt aus dem Jahr 1732 und beherbergt das Jüdische Historische Museum. Das Curacao Museum befindet sich in einem alten Stadthaus, das früher als Marinelazarett gedient hat. Dort kann man auch Bestandteile des ersten Flugzeugs, das von den Niederlanden zu der Insel geflogen ist, besichtigen. Der Schwimmende Markt von Punda besteht aus einer Reihe von Holzschiffen am Kai, auf denen man Obst und Gemüse aus Venezuela kaufen kann, im Schatten von Markisen, die sich gemächlich mit den Booten auf und ab wiegen. In einem Vorort von Willemstad befindet sich das Landhuis Chobolobo. Hier in der Curacao Liqueur Distillery wird der bekannte Curacao-Likör aus den Schalen kleiner grüner Bitterorangen hergestellt. Den süß-bitteren Orangenlikör gibt es in diversen Geschmacksrichtungen und Farben. Besonders beliebt ist natürlich der auffällig gefärbte Blue Curacao.

Die Strände

Seaquarium Beach Curacao

Seaquarium Beach

Etwas östlich von Willemstad liegt das Curacao Sea Aquarium. Das Aquarium lohnt unserer Meinung nach den Besuch nicht. Es gibt hier aber einen schönen Strand. Der Seaquarium Beach eignet sich gut, wenn man neben der Besichtigung von Willemstad noch etwas Zeit am Strand verbringen möchte. Ansonsten, gibt es auf Curacao viele kleine Strände. Beliebt sich zum Beispiel die kostenpflichtigen Beach Clubs Playa Porto Mari (playaportomari.com) und The Cas Abao Beach (casabaobeach.com). Ein echter Familienstrand ist der Jan Thiel Beach. Die schönsten Strände findet man wohl auf der kleinen Insel Klein Curacao, die ca. 8 Seemeilen vor der Küste liegt.

Das Hinterland

Westlich von Willemstad erstreckt sich der Cunucu-Busch, mit einsamen Herrenhäusern dazwischen. An der Westspitze von Curacao auf den Hängen des 372 m hohen St. Christoffelbergs liegt der 1860 ha große Christoffel Nationalpark (christoffelpark.org), den man per Auto oder zu Fuß auf Lehrpfaden erforschen kann. Es gibt dort auch ein Museum für Naturgeschichte.

Frontier Theme